Beratungsförderung Thüringen

Beratungsrichtlinie Thüringen GfAW

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bzw. Freiberufler mit Sitz in Thüringen (Sitz, Niederlassung o. Betriebsstätte), können sich zu betriebswirtschaftlichen und technischen Themen beraten lassen.

Förderzweck (u.a.)

  • Beratungen zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Unternehmen, wie z.B. Unternehmensfinanzierung, Controlling / Kostenrechnung, Vorbereitung und Durchführung von Investitionen, Unternehmensanalyse und -strategie
  • Beratungen zur Unternehmensnachfolge
  • Beratungen zur Entwicklung oder Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementsystemen bzw. zum Aufbau eines integrierten Managementsystem
  • Beratungen zur Einführung, Weiterentwicklung und Anwendung von Risikomanagement-systemen

Förderumfang

  • bis zu 50% der zuschussfähigen Gesamtausgaben (Beraterhonorar und Qualitätssicherungs-honorar), höchstens jedoch 450 EUR (ohne die gesetzliche Umsatzsteuer) je Tagwerk
  • i.d.R. bis zu 20 Tagwerke pro Beratungsfall

Weiter Informationen können Sie der aktuellen Beratungsrichtlinie Thüringen, die wir in unserem Servicebereich für Sie hinterlegt haben, entnehmen.

Gründerrichtlinie Thüringen GfAW

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die eine Existenzgründung oder Betriebsübernahme in Thüringen beabsichtigen und bis zum Zeitpunkt der Beratung noch nicht wirtschaftlich selbständig tätig sind.

Förderzweck (u.a.)

  • Beratungen zur Existenzgründung
  • Beratungen zur Unternehmensnachfolge

Förderumfang

  • bis zu 75% der zuschussfähigen Gesamtausgaben (Beraterhonorar und Qualitätssicherungs-honorar), höchstens jedoch 570 EUR (ohne die gesetzliche Umsatzsteuer) je Tagwerk
  • i.d.R. bis zu 20 Tagwerke pro Beratungsfall

Weiter Informationen können Sie der aktuellen Thüringer Gründerrichtlinie, die wir in unserem Servicebereich für Sie hinterlegt haben, entnehmen

kostenlose Erstberatung vereinbaren